Trainee-Kurs ab 14 Jahren auf dem Schurwald 2018/2019

INFOABEND für den neuen Jahrgang 2018/2019:
Mittwoch, 18. April 2018, 18 Uhr
im Gemeindehaus Aichwald-Schanbach
(Gartenstr. 10, 73773 Aichwald)

 

Was ist der Trainee-Kurs?

Der Trainee-Kurs ist eine erlebnisorientierte Ausbildung zum Junior-Mitarbeiter.
Jugendliche ab 13/14 Jahren (nach der Konfirmation) können teilnehmen.
Mit viel Spaß und Action kann man seine persönlichen Fähigkeiten verbessern und noch dazu einiges für die Jugendarbeit lernen.
Am Ende des Kurses gibt es ein Zertifikat, das man bei Bewerbungen beilegen kann.

Was bringt's mir?

  • Jede Menge Spaß gemeinsam mit anderen Leuten
  • Eigene Fähigkeiten verbessern und eigene Grenzen erweitern
  • Projekte oder Gruppen innerhalb der evangelischen Jugendarbeit kennenlernen und mitmachen
  • Schlüsselqualifikationen erlernen, die deine Chancen auf einen Studienoder Ausbildungsplatz verbessern
  • Impulse zum christlichen Glauben

Was mache ich da?

Der Kurs hat vier Bereiche:
Persönlichkeit, Pädagogik, Organisation und Glaube.
Dahinter verbirgt sich unter anderem:

  • Persönlichkeitstraining – meine Stärken und Fähigkeiten entdecken
  • Action bei In– und Outdoor- Aktionen erleben
  • Teamfähigkeit ausbauen
  • Kommunikation und Konflikte gut lösen
  • Leitungserfahrung sammeln
  • Lernen durch jede Menge Praxis
  • Sinn– und Glaubensfragen auf den Grund gehen

Der Kurs

Dauer: etwa ein Jahr, von Mai 2018 – März 2019, 14-tägig
Gemeinsames Wochenende in Asch: 20. bis 22. Juli 2018
Abschlussprojekt: Osterferienprogramm 2018
Kosten: Eigenanteil von 20 Euro
Anmeldung: Am Informationsabend oder bis zum 23. April 2018 bei Tobias Schulz, Alte Dorfstraße 47 (Pfarrhaus, unten rechts, Extraeingang), 73773 Aichwald– Aichschieß abgegeben oder per E-Mail zusenden.
Eine verbindliche Teilnahme am gesamten Kurs wird vorausgesetzt.

Infoflyer mit allen Infos zum Trainee-Kurs 2018/2019
Anmeldeflyer zum Trainee-Kurs 2018/2019

 

 

Osterferienprogramm 2015

Der Schlunz wird dieses Jahr wohl zum letzten Mal beim Osterferienprogramm dabei sein. Er ist ein Junge, der im Wald gefunden wurde. Seinen richtigen Namen und alles andere auch, hat er vergessen und wird deshalb einfach "Schlunz" genannt. Wir werden drei neue Abenteuer mit dem Schlunz und seinen Freunden erleben, so dass es auf alle Fälle nicht langweilig wird.

Ausgangspunkt ist das Gemeindehaus in Baltmannsweiler. Von dort werden wir mit unseren eigenen Abenteuern starten. Je nach Wetterlage werden wir auch viel draußen im Gelände sein. Zur Stärkung gibt es ein leckeres gemeinsames Mittagessen im Gemeindehaus.

  Gemeindehaus Baltmannsweiler
Datum: 08.04.2015-10.04.2015
Uhrzeit: 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Alter: 1.-4. Klasse
Ort: Gemeindehaus Baltmannsweiler, Kirchplatz
Kosten: 24 Euro inkl. Mittagessen (für Mitglieder 18 Euro)
Weitere Infos: Claudia Richter, 0711 396941-14
Alexander Strobel, 0176 19781285
Anmeldeschluss: 23. März 2015

Abenteuercamp in Ägypten zu Ende

Zum 2-tägigen Abenteuercamp luden das Evangelische Jugendwerk Baltmannsweiler und Aichwald ein. So trafen sich am 11. und 12. August im Aichschießer Gemeindehaus 14 Mädels und Jungs vom ganzen Schurwald.

Gemeinsam wagten wir uns nach Ägypten auf die Spuren von Mose. Wir mussten um Einlass bitten und benötigten deshalb erst einen ägyptischen Kopfschmuck. Ägyptische Statuen und gefilzte Schatzkästchen beschäftigten uns noch einige Zeit. Zum Glück gab es zwischendurch ein leckeres Mittagessen und wir konnten uns dann gestärkt an die kommende „Herausforderung“ wagen.

Mose war auf der Suche nach vertrauensvollen Heeresmitglieder und so mussten wir uns mächtig ins Zeug legen. Die 10 Plagen haben uns auch noch überrascht, so dass Stechmücken und starke Gewitter und unter anderem große Froschmassen über uns hereinbrachen. Aber gemeinsam haben wir die Plagen gemeistert und haben auch die „Wanderung durchs Schilfmeer“ gut überstanden.

Wir freuen uns auf Euch, beim nächsten Abenteuercamp!
Euer/Eure Felix Brugger, Alexander Strobel, Anke Walliser und Christine Vlasina

Abenteuercamp 11. und 12. August

Im Rahmen des Sommerferienprogrammes bietet das EJW zusammen mit dem EJA (Evang. Jugendwerk Aichwald) zwei Tage ein Abenteuercamp an.

Jeden Tag erleben wir neue Abenteuer rund um das Evangelische Gemeindehaus in Aichschieß. Viele Spiele, jede Menge Spaß, kreative Aktionen und das Mittagessen sind inkl.


Alter: 7-12 Jahre
Zeit: 9-15 Uhr
Ort: Gemeindehaus Aichwald-Aichschieß, Alte Dorfstr. 38
Kosten: 16 Euro inkl. Mittagessen (EJW-Mitglieder erhalten 4 Euro Nachlass)
Bitte mitbringen: Kleidung für alle Wetterlagen, Trinken und feste Schuhe
Weitere Infos bei:
Christine Vlasina, Telefon: 07153 998246

Fahrgemeinschaften von Baltmannsweiler und Hohengehren aus können organisiert werden.

Anmeldungen von Teilnehmer aus Baltmannsweiler/Hohengehren bitte über die Gemeinde Baltmannsweiler:
Gemeinde Baltmannsweiler
Marktplatz 1
73666 Baltmannsweiler
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 07153 9427-0

Osterferienprogramm 2014 - Neue Abenteuer mit Schlunz

Neue abenteuerliche Geschichten vom Schlunz werden Mittelpunkt des diesjährigen Osterferienprogramm sein.

Der Schlunz ist ein Junge der von Familie Schmidsteiner im Wald gefunden wurde und da er seinen richtigen Namen und alles andere vergessen hat, nun einfach Schlunz genannt wird. Zusammen mit den beiden Kindern Nele und Lukas Schmidtsteiner machen die drei Kinder ihre Umgebung unsicher und erleben jede Menge Abenteuer.

FÜR BALTMANNSWEILER:

Das Osterferienprogramm geht von Mittwoch, 23. April bis Freitag, 25. April 2014. Treffen werden wir uns jeweils von 9 Uhr bis 14 Uhr im Pfarrhaus in Hohengehren (Pfarrstr.) um von Schlunz und seinen Abenteuer zu hören, spielen, singen, basteln und gemeinsam Mittag zu essen.
Das Osterferienprogramm ist mit 48 Teilnehmern ausgebucht.

Angebote

Der JAK bietet sowohl in den Osterferien als auch in den Sommerferien ein mehrtägiges Ferienprogramm für Kinder an.

Für Eltern

Sie vertrauen uns Ihr Kind an. Mit diesem Vertrauensvorschuss gehen wir sehr sorgsam um. Hier ein paar Beispiele, wie wir versuchen, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die besondere Verantwortung vorzubereiten:

  • Wir legen viel Wert auf ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Bezirksjugendwerk bietet in den Herbstferien einen jeweils füntägigen Grund- und Aufbaukurs an. Die Mitarbeiter lernen hier viel über Gruppendynamik, Spielpädagogik und Recht. Die Mitarbeiter bekommen die Schulungen von uns bezahlt.
  • Für Fragen und Probleme steht eine ausgebildete Jugendreferentin (Claudia Schulze) jederzeit zur Verfügung.
  • Bereits im Jahr 2009 hat das Landesjugendwerk eine Kampagne "Menschenskinder - ihr seid stark" zum Thema sexuelle Gewalt initiiert. Das ejw ist von Anfang an dabei und führt immer wieder Schulungen mit den Mitarbeitenden durch.

 

Unsere Angebote sind in der Regel kostenfrei. Ggf. wird für Material um einen kleinen Kostenbeitrag gebeten.

Unterstützen Sie die Arbeit der Evangelischen Jugendarbeit, in dem Sie Mitglied werden.
Die Antragsformulare halten wir im Bereich Download für Sie bereit.

Der JAK stelt sich vor

Gemeinsam geht es... ... meistens besser oder aber auch überhaupt erst.

Die Orte Aichwald, Baltmannsweiler und Hohengehren hatten im Jahr 2000 ähnliche Probleme. Jugendarbeit gestaltet sich immer schwieriger und Mitarbeitende müssen intensiver begleitet werden als dies ehrenamtlich leistbar ist. Deshalb trafen sich Vertreter aller Orte zu einer ersten Sitzung. Man war sich einig, gemeinsam das Ziel zu verfolgen, für die Koordinierung und Mitarbeiterbegleitung eine Jugendreferentin oder einen Jugendreferenten zu suchen.
Hierfür wurde dann im Juli 2001 eine Vereinbarung getroffen und der Jugendarbeitskreis Vorderer Schurwald (JAK) gebildet. Die Vereinbarung regelt, welche Personen dem Gremium angehören und wie die Kosten, die die Gemeinden selber aufbringen müssen, untereinander aufgeteilt werden.

Der JAK hat sich drei Schwerpunkte gesetzt:

  1. Die Begleitung der Distriktsreferentin/des Distriktsreferenten auf dem Vorderen Schurwald.
  2. Die Evang. Jugendarbeit der Gemeinden zu koordinieren.
  3. Die Strukturen unserer Jugendarbeit fit für die Zukunft zu machen.

Wo stehen wir momentan?
Seit Juni 2008 ist die Stelle mit Claudia Schulze besetzt. Hierzu finanziert der JAK 30% zu. Zahlreiche Aktionen wurden bereits gemeinsam durchgeführt. So treffen wir uns seit 6 Jahren im Sommer zum Mitarbeiterfest in Hohengehren. Seit dieser Zeit gibt es auch ein jährliches Mitarbeiterwochenende für alle Mitarbeitenden. Als Projekt wurde bisher die Jugendveranstaltung „KIWI“ im Dezember 2003 sowie die Jugendfreizeit am Hopfensee 2004 mit 12 Mitarbeitenden vom Schurwald durchgeführt. Das Projekt „Start-UP“ oder verständlich ausgedrückt, was vermissen Jugendliche, wurde im März 2004 gestartet und führte unter anderem dazu, dass ein Jahr lang jeden Freitag Sportangebote für Jugendliche angeboten wurden. Der Jugendgottesdienst YOUth-meets-GOd wurde ebenfalls aus dem Projekt Start-UP geboren und findet seither jeden 2. Monat in einer Distriktsgemeinde statt. Der JAK macht sich Gedanken, wie die Jugendarbeit auf dem Schurwald weiterentwickelt werden muss um auch in Zukunft ein schlagkräftiges Team zu bleiben.